...Ihr Partner aus dem Almtal

Newsletter-Abo

Das Unternehmen

Aktuelles

01.03.2017 | Hanf als D├Ąmmstoff

KFD baut und dämmt ökologisch mit nachwachsenden Rohstoffen.

Nutz- oder Industriehanf ist eine der vielseitigsten Rohstoff-Pflanzen, die man sich vorstellen kann. Sie wächst sehr rasch, braucht keinen Dünger und keine Pestizide und hinterlässt einen lockeren und unkrautfreien Boden. Die Hanffasern sind extrem widerstandsfähig und damit perfekt geeignet für die Herstellung eines umweltfreundlichen Dämmstoffes der mit außergewöhnlichen Produkteigenschaften begeistert und intelligentes, verantwortungsvolles Bauen ermöglicht.

„Vor allem im Wohnbau sollte man auf möglichst ökologische Produkte setzen – man verbringt schließlich den Großteil seines Lebens in den eigenen vier Wänden“, meint Holzbaumeister Florian Reittinger von KFD und fügt hinzu: „Die Naturrohstoffe Holz und Hanf sind die perfekte Kombination für ein gesundes Raumklima!“

Dämmplatten aus Hanf sind hochgradig diffusionsoffen, was für ein ausgesprochen gutes Raumklima sorgt. Bei den Dämmwerten ist das Material sogar besser als so manch herkömmlicher Dämmstoff! Was das alternative Naturprodukt aber so besonders macht ist der ausgezeichnete Schallschutz – ein Vorteil der insbesondere beim Innenausbau von Bedeutung ist.

KFD arbeitet dabei mit der Firma Capatect zusammen, welche ausschließlich mit österreichischem Hanf produziert und dafür bereits vielfach mit Umweltpreisen ausgezeichnet wurde. (Foto: Capatect)

Unternehmen

100% "Regenerativ"

Mit den KFD-Stromprodukten beziehen Sie ausschlie├člich Strom aus erneuerbaren Energiequellen! Sie setzen damit nicht nur auf umweltfreundliche Technologien sondern auch auf die heimische Wirtschaft...

mehr erfahren...

Aktuelles